Top

100 Jahre Entwicklung des Bekleidungshandels

Schaufenster

1917

Großflächenplakat

1972

Modernes Schaufenster

2000

Desktop Onlineshop

2006

Mobile Onlineshop

2011

Vantastec WoW-Ad

2017

Unser Produkt

Wir sind ein Technologieunternehmen mit einem Content-Driven-Product und einem High-Tech Marktansatz. Mit dem Start der Entwicklung unserer Software DEPECHE im Jahr 2015 haben wir den Grundstein für die nächste Generation Werbung, Wow-Ad, gelegt. Um unsere Position als Marktführer in dem Feld von DOOH virtual dressing zu behalten und weiter auszubauen, entwickeln und hinterfragen wir in unserer F&E-Abteilung in Skopje Mazedonien stetig unseren technischen Ansatz.
Im Monitoring-Center laufen alle Informationen unserer Moodboards zusammen. Die gesamte Infrastruktur lässt sich zentral steuern, bestücken und überwachen. Interaktionsraten und demografische Aspekte wie Geschlecht oder Altersgruppen werden hier erfasst und gespeichert. Außer diesen werden keine Daten unserer Nutzer erhoben.

TICKET BUCHEN

User Interface

FUNKTIONALITÄT

Unser Produkt funktioniert ad-hoc, bei jedem der auf das Gerät zugeht. Dieser Ansatz ist einzigartig in der Welt und wir bezeichnen ihn als Top-Down-Prinzip, im Gegensatz zu Geräten die auf einen Opt-In des Users warten und somit ein Bottom-Up-Prinzip verfolgen.
Wir tracken dafür automatisch das Geschlecht und die Altersgruppe eines Besuchers mit einer Gesichtserkennungssoftware und die Konfektionsgröße sowie die Position zu dem Gerät mit einer Infrarot-Technologie. Durch diese Auswertung können wir jeden Passanten einkategorisieren in ein spezielles Zielgruppen-Feld und überblenden im Live-Stream den Körper mit Grafiken eines Konfektions-Models das andere Kleidung trägt.

DEMO WEEK

Durch die Gründerinitiative Weconomy der Wissensfabrik Deutschland wurde unserem Gründer Carsten Detzer, Herr Ludwig Vordemfelde als Mentor vermittelt. Als der Prototyp des Moodboards fertig gestellt wurde haben wir im Multilabel-Store von Herrn Vordemfelde in Kassel, Köhler Männermode und Stella Fashion, unsere Release-Party gefeiert. Als Fashion-Partner hat das Contemporary-Label Drykorn für diesen Event mit vantastec zusammen gearbeitet.
Eröffnet wurde die Session mit einer Key-Note Ansprache und an den folgenden sechs Tagen war der Prototyp während der Öffnungszeiten im Eingangsbereich aktiv. Neben mehreren redaktionellen Beiträgen, unter anderem durch die Textilwirtschaft, RTL-Hessen und die Zeitung HNA, wurden auch User Interaktionen mit unserem Gerät getrackt und eine Konsumentenbefragung durchgeführt.

RECHT

Das erste das wir geprüft haben, als die Idee zu vantastec`s Moodboard langsam Gestalt annahm, war die rechtliche Situation. Wir haben uns daher an die renommierte Bayreuther Anwaltskanzlei Hieber gewendet.

Da wir keinerlei personenbezogener Daten speichern, ist der Einsatz an privaten wie öffentlichen Plätzen bedenkenlos anwendbar.

Die einzigen Daten die erhoben werden sind demografische Werte, wie Geschlecht und Altersgruppe, und diese werden nicht in wiedererkennbare Verbindungen zu Individuen gestellt.
Über den folgenden Link können Sie das gesamte Gutachten der Anwaltskanzlei Hieber prüfen.